Bezirksjugendtag 2018 am 27.10.2018

Der Gruselfaktor war hoch beim diesjährigen „Halloween-Bezirks-Jugendtag“;
unzählige Monster, Zombies, Hexen und Vampire bevölkerten die Schützengesellschaft Langen e.V.

Im Schützenhaus feierten 33 Jugendliche und 18 Betreuer ganz nach amerikanischem Vorbild:
Die Halloween-Playlist schmetterte aus den Boxen, begleitet von blinkenden Discolichtern.
Nebel, Spinnenweben, Fledermäuse und dampfende Kürbisgesichter durften da natürlich nicht fehlen.
Das Buffet lockte mit schaurigen Leckereien wie „Blutsuppe mit Erbrochenem“, „Darm mit Inhalt“, abgehackten Finger und Glubsch-Augen auf Glibber.

 

Bei Einbruch der Dunkelheit zogen dann düstere Klänge und Lichteffekte große und kleine Gäste aus dem sicheren Schützenhaus in den von Nebelschwaden durchwaberten Gruselwald.
Verfolgt von leuchtenden Augen in Dickicht und Gebüsch, führte der Pfad vorbei an alten Grabstellen, einem brodelnden Hexenkessel und singenden Kürbissen, hin zum Lagerfeuer, wo Marshmellos den Schrecken versüßten.

 

Glich die Luftgewehrhalle in diesem Jahr auffällig einem Friedhof, so wurde trotzdem
um den Wanderpokal geschossen, in den Disziplinen Luftpistole, Luftgewehr und erstmals auch Bogen. Der Pokal bleibt 2018 erneut in Langen, denn gewonnen hat erneut Alamea Holland, Disziplin Luftgewehr mit 169 Ringen (20 Schuss).

 

Drei weitere Sieger brachte der Abend, das Los entschied unter den verkleideten Jugendlichen und gewonnen haben jeweils ein Personaltraining mit dem Kadertrainer ihrer Disziplin: Nils Trapold (SG Neu-Isenburg, Bogen), Jason Lando (Hubertusschützen Offenthal, Luftgewehr) und Penelope Bredefeld (SG Langen, Luftpistole). Herzlichen Glückwunsch!

Wir sagen „Vielen Dank!“ den Helfern, die mit Kreativität und Engagement und den vielen mitgebrachten Leckereien den Halloween-Bezirks-Gruseltag 2018 zu einem vollen Erfolg gemacht haben.

 

 

Tags: ,